Was tun in Forte dei Marmi, 4-Sterne -Hotel, direkt am Meer Meer-und Bergblick, Klimaanlage, kostenloses Wi-Fi.

Was tun in Forte dei Marmi … und Umgebung

Das Markt von Forte

Das ganze Jahr über findet mittwochs von 8.30 bis 13.30 Uhr der bekannte Markt statt: Kleidung, Schuhe, Wäsche, Kaschmir und Konfektionsmode, auf dem jeder hochwertige Artikel zu unschlagbaren Preisen finden kann. Von Ostersonntag bis zum letzten Sonntag im Oktober findet außerdem ein saisonaler Markt statt, mit einer geringeren Anzahl von Ständen, aber immer von höchster Qualität.

Das Fest des Heiligen Hermes

Am 28. August findet das traditionelle Fest des Heiligen Hermes statt, das das Zentrum vom wunderschönen Forte dei Marmi mit Ständen füllt und am Abend das unvergleichliche Feuerwerk bietet, das von der gesamten Bevölkerung sehnsüchtig erwartet wird. Das ist Ziel für Touristen, die sich an den Stränden und auf den Plätzen der Stadt einfinden, um das außergewöhnliche Ereignis zu genießen.

Villa Bertelli

Das ganze Jahr über und besonders im Sommer finden in der Villa Kunstausstellungen, Konzerte italienischer und ausländischer Künstler, Comedy-Shows und Begegnungen mit großen Meistern des Theaters oder der Oper statt. Besonders intensiv sind die Veranstaltungen im Juli und August.

Kalender der Vewranstaltungen

Das Theater der Versiliana und “Die Begegnungen im Café”

In dem von Gabriele D’Annunzio besungenen Pinienwald finden Sie das spektakuläre „Teatro Grande“, wo während der gesamten Sommersaison kulturelle, musikalische und komödiantische Aufführungen auf höchstem Niveau stattfinden.                                          Der Sommersalon, der von Romano Battaglia, Romanschriftsteller und Fernsehpuplizisten der literarischen Kultur, eröffnet wurde, findet vom 8. Juli bis Ende August in der Macchia statt, die der Prophet als „von breiten, weichen Alleen durchzogen, auf denen man lautlos wie in einem Traum galoppiert“ beschrieb.

Unter folgendem Link finden Sie das umfangreiche Programm der Stiftung  versilianafestival.it

La Capannina

Sie wurde im August 1929 von Achille Franceschi, einem lokalen Hotelbesitzer, eröffnet. Mit einer Hütte am Strand, kleinen Tischen, einer Theke zum Servieren von Getränken und einem Kurbelgrammophon rief er einen Ort ins Leben, der schon bald zu einem der exklusivsten Orte Italiens wurde und es immer noch ist. Der Name soll auf eine Redewendung zurückgehen, mit der eine Gräfin, die ihre Sommerferien im Fort verbrachte, das neue Lokal genau in Anwesenheit von Franceschi beschrieb.                      Die Capannina war von Anfang an ein großer Erfolg und wurde zu einem Treffpunkt für Adlige wie Della Gherardesca, Rospigliosi und Sforza, Intellektuelle wie Montale, Ungaretti und Primo Levi. Hier traten auch die populärsten nationalen und internationalen Künstler auf: Patty Pravo, Édith Piaf, Ray Charles und Gloria Gaynor. Sie war auch Schauplatz von Filmen wie Sapore di mare (Geschmack des Meeres) und Abbronzatissimi (Sehr gebräunt) mit Jerry Calà, der regelmäßig in der Capannina zu Gast ist.

Besuchen Sie die Website der Capannina

Höhle vom Corchia

Es handelt sich um eine der ausgedehntesten hypogäischen Umgebungen in Italien und Europa. Ein spektakulärer Komplex von Tunneln, Schächten und Sälen, die das Wasser im Laufe von Millionen von Jahren im Herzen des Marmors des Monte Corchia im Regionalpark der Apuanischen Alpen gegraben hat. Einst war es als „Buca del Vento“ oder „Buca di Eolo“ (Windloch) bekannt, wegen des starken Windes, der an seinem Eingang zu spüren ist und bis zu 85 km/h erreicht. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts zufällig entdeckt, als man am Südhang des Monte Corchia nach Marmoradern suchte. Die unterirdische Umgebung ist so groß, dass sie auch Jahrhunderte nach ihrer Entdeckung eine unwiderstehliche Attraktion für Höhlenforscher und Entdecker darstellt. Der touristische Weg zur Entdeckung des Antro del Corchia (Höhle von Corchia) führt über eine Strecke von etwa zwei Kilometern über einen Stahlsteg. Das ermöglicht die Besucher, einige der eindrucksvollsten Stellen der Höhle inmitten von Wäldern aus Stalaktiten und meterhohen Hallen sicher zu bewundern.

Besuchen Sie die Website der Höhle vom Corchia

Die weißen Marmorsteinbrüche von Carrara

Die Informationen über die ersten Marmorbrüche im Gebiet von Carrara gehen auf das 1. Jahrhundert v. Chr. während der römischen Herrschaft zurück, die die Stadt Luni als Hauptabbaugebiet nutzten.                                                                                                                 In alter Zeit wurde ein Keil aus Feigenholz in die natürlichen Risse des Felsens gesteckt, die mit Wasser gefüllt wurden, bis das Holz anzuschwellen und den Stein zu spalten.   Diese Gewinnungstechnik blieb unverändert, wenn auch mit geringfügigen Abweichungen, bis zur Renaissance, als Michelangelo begann, das Gebiet von Carrara aufzusuchen, um den Stein zu gewinnen und zu bearbeiten. Heute gibt es mehr als 200 Unternehmen, die jährlich etwa 700.000 Tonnen Marmor abbauen, was Carrara zum weltweit führenden Marmorproduzenten macht.                                                                                                         Dank der zahlreichen Touren, die Sie über die verschiedenen Portale in der Region buchen können, ist der Besuch der Abbaustätten wirklich ein einzigartiges Erlebnis.

Besuchen Sie die Steinbrüche und das Museum

Golf und Tennis Klubs

Die Lage des Hotels Atlantico ist auch ideal für diejenigen, die Entspannung mit gesunden sportlichen Aktivitäten verbinden wollen, denn Sie können den exklusiven Golfklub und die renommiertesten Tennisklubs nur in 5 Minuten Wagen erreichen. Die meisten von ihnen verfügen auch über Padelplätze und gut ausgestattete Fitnessstudios sowie Umkleideräume, Duschen und Parkmöglichkeiten.

Tennis Europa – Tennis Raffaelli – Tennis Italia